Allgemeine Regalinspektionsbedingungen

§ 1 Vertragsgegenstand

Gegenstand des Vertrages ist die Inspektion der darin bezeichneten Regalanlage des Betreibers, im folgenden Auftraggeber genannt, durch die Firma Abelatec UG (haftungsbeschränkt), im folgenden Abelatec genannt .

§ 2 Auftragsleistungen

  1. Abelatec führt als zertifizierter Regalinspekteur die Inspektion durch.
  2. Die Inspektion erfolgt bei laufendem Betrieb, ohne Unterbrechung des Betriebsablaufs.
  3. Die Inspektion erfolgt als Sichtkontrolle von der Bodenebene aus ohne Verwendung von Steighilfen, Hubbühnen etc., es sei denn das Anzeichen von Problemen vorliegen, die untersucht werden müssen.
  4. Gegenstand der Prüfung sind u. a. folgende Leistungen entsprechend den Anforderungen der BetrSichV, DIN EN 15635, DIN EN 15620 und BGR 234:
    • Prüfung auf Einhaltung der Vorschriften nach BGR 234, z.B. Lotrechte der Regalstützen
    • Prüfung von Regalbauteilen nach DIN EN 15635 auf erkennbare Verformungen und Beschädigungen
    • Prüfung von Regalbauteilen nach DIN EN 15620 auf Einhaltung zulässiger maximaler Grenzwerte bei Verformungen der Regalbauteile und der Bodenplatte. Einhaltung erforderlicher Freiräume für Ladeeinheiten und Bediengeräte.
    • Prüfung des Regalaufbaus gemäß Hersteller-Spezifikation
    • Prüfung der Standfestigkeit der Regale (Kippsicherheit)
    • Prüfung ob Belastungs- und Informationshinweise vorhanden
    • Abgleich der Regalbelastungsschilder mit dem Aufbau
    • Prüfung der Sicherheitseinrichtungen auf Befestigung und Funktionsfähigkeit (z.B. Anfahrschutz)
    • Prüfung auf falsch eingelagerte Paletten
    • Prüfung auf beschädigte Paletten
    • Prüfung auf falsch beladene Paletten (z.B. ausladende Last)
    • Prüfung auf Einhaltung der Sicherheitsabstände
    • Vergabe einer Inspektionsplakette
    • Erstellung eines Inspektionsprotokolls
  5. Die Durchführung etwaiger Reparaturarbeiten ist nicht Bestandteil des Vertrages.

§ 3 Vergütung

  1. Die Vergütung für die Regalinspektion, der Vor- und Nacharbeit, sowie der Anfahrzeit erfolgt im Stundenaufwand. Der Stundensatz beträgt € 52,00. Wartezeiten, die sich durch Verschulden des Kunden ergeben, werden zum gleichen Stundensatz berechnet. Für die Benutzung des Kundendienst-Fahrzeugs wird ein Kilometergeld von € 0,60 berechnet. Zusätzliche Reise-, und Übernachtungskosten werden nach Aufwand berechnet. Sonstige im Zusammenhang mit der Regalinspektion anfallende Kosten werden nach Aufwand berechnet.
  2. Abweichend zu § 3 Absatz 1. kann im Inspektionsvertrag ein abweichender Stundensatz oder eine Pauschalvergütung festgelegt werden.
  3. Die angegebenen Preise verstehen sich zuzüglich der geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer.

§ 4 Mitwirkung des Auftraggebers

  1. Der Auftraggeber hat dem Regalinspekteur ungehinderten Zutritt ohne störende Einflüsse zum Vertragsgegenstand zu verschaffen und ihn über alle am Ort der Leistung bestehenden besonderen Sicherheitsvorschriften zu unterrichten.
  2. Der Auftraggeber trägt dafür Sorge, dass zur vereinbarten Leistungszeit vor Ort eine sachkundige Person anwesend ist, die anwendungstechnische Fragen des Regalinspekteurs beantworten kann.

§ 5 Leistungszeit

Der Beginn der Inspektion und die voraussichtliche Dauer werden im Inspektionsvertrag geregelt.

§ 6 Gewährleistung

Abelatec leistet keine Gewähr dafür, dass die Regalanlage nach der Inspektion außer den im Bericht aufgeführten Beanstandungen mangelfrei ist und bleibt, insbesondere soweit sich Mängel einer ordnungsgemäßen Sichtprüfung nach § 2 Abs. 1 entziehen (z.B. Haarrisse). Im Übrigen übernimmt Abelatec für 12 Monate die Gewährleistung für die vertraglich vereinbarten Leistungen nach den gesetzlichen Bestimmungen. Garantien – gleich welcher Art – werden durch Abelatec nicht gegeben. Evtl. technische Hinweise und Anwendungsempfehlungen von Abelatec außerhalb des Inspektionsberichtes sind ohne Gewähr.

§ 7 Schadensersatzhaftung

  1. Abelatec haftet nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters, Mitarbeiters oder Erfüllungsgehilfen beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters, Mitarbeiters oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Weitergehende Schadensersatzansprüche insbesondere auch auf mittelbare Schäden wie z.B. aus Betriebsunterbrechung, entgangener Gewinn etc. sind ausgeschlossen.
  2. Abelatec schuldet ferner nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen Schadenersatz oder Ersatz entstandener Aufwendungen, wenn ein Schaden auf der Verletzung einer von Abelatec übernommenen Garantie für die Beschaffenheit der Leistung (sofern eine solche in Abweichung zu diesem Vertrag gesondert vereinbart ist) beruht oder ein gesetzlicher Vertreter, Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfe von Abelatec fahrlässig eine Pflicht verletzt hat, die für die Erreichung des Vertragszwecks von wesentlicher Bedeutung (Kardinalpflicht) ist.
  3. Für Pflichtverletzungen i.S. der Ziff. 1 haftet Abelatec der Höhe nach unbeschränkt. In den in Ziff. 2 genannten Fällen ist die Höhe des Schadenersatzes auf einen Betrag in Höhe von € 200,00 begrenzt.
  4. Soweit die Haftung von Abelatec ausgeschlossen oder begrenzt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Organen, Arbeitnehmern oder Erfüllungsgehilfen von Abelatec.

§ 8 Schlussbestimmungen

  1. Gesonderte Vereinbarungen, Nebenabreden und Änderungen sowie Ergänzungen des vorliegenden Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
  2. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle einer ganz oder teilweise rechtsunwirksamen Bestimmung oder zur Ausfüllung einer vertraglichen Regelungslücke soll eine rechtlich und wirtschaftlich angemessene Regelung vereinbart werden.
  3. Auf den Vertrag findet deutsches Recht Anwendung.
  4. Gerichtsstand für sämtliche Ansprüche aus dem Vertrag ist der Firmensitz von Abelatec. Diese ist aber auch berechtigt, den Auftraggeber an dessen Sitz in Anspruch zu nehmen.

Sie brauchen eine
schnelle Information?

Telefon: 05 11 / 51 42 67
Mobil: 01 70 / 52 90 53 1
Fax: 05 11 / 51 26 80
E-Mail: info@abelatec.de

Förmliche Anerkennung von Regalinspekteuren nicht erforderlich

Entgegen anders lautender Informationen gibt es keine rechtliche Grundlage für die förmliche Anerkennung von Regalinspekteuren durch Verbände, Institutionen oder Behörden.
Mehr >

Komplette Inspektionen aus einer Hand sparen Zeit und Geld

Wir prüfen sämtliche Regal-Systeme, auch unbekannter oder ausländischer Hersteller – bei laufendem Betrieb.
Mehr >

Verantwortung für Inspektionen liegt beim Betreiber

Inspektionen müssen in Abständen von nicht mehr als 12 Monaten durchgeführt werden. Das regelt die Betriebssicherheitsverordnung.
Mehr >